Riesenbecker Sixdays - ein Bilderbogen 

------------------------


 

E1 - Riesenbeck-Ibbenbüren

 Nach dem pünktlichen Start in Riesenbeck um 14:00 Uhr geht es 15 km flach durch die  grüne Landschaft südlich des Teuto, durch Felder, Alleen und am  Dortmund-Ems-Kanal entlang. Am Schluss stellt sich der Teuto in den Weg und die letzte Steigung verlangt uns noch einmal alles ab, bevor es abfallend, bzw. flach zum Ziel in der Innenstadt von Ibbenbüren geht. 

Dort werden wir mit großem Jubel empfangen und die Verpflegung mit dem traditionellen Spritzgebäck, Apfelsinen, Bananen und verschiedenen Getränken lässt keine Wünsche offen! 
Das ist der perfekte Auftakt in eine bewegte Woche!

 E2 - Ibbenbüren-Tecklenburg

 Bei wiederum herrlichem Sommerwetter geht es zuerst leicht und dann  steiler ansteigend auf den Rücken des Teuto, der im Tagesverlauf noch  zweimal erklommen werden muss. Dazwischen liegen herrliche  Laufabschnitte mit schattigen Waldwegen, Single-Trails, steilen  Bergabpassagen und Dörfern mit zahlreichen fantastischen Zuschauern. 

Das Tagesziel Tecklenburg lockt uns mit seinem historischen Stadtkern, leckeren Pommes, Salat und einem kühlen Weizen.

Die 340 Höhenmeter und der zweite Lauf in Folge haben schon Spuren hinterlassen, sodass wir uns auf die längste Erholungsplause der Sixdays und die gebuchten Massagen für den nächsten Morgen freuen.

Auf dem Rückweg zur Unterkunft am Aasee Ibbenbüren begrüßen verschiedene Entenfamilien.